≡ Menu

Patientenbetreuung per Video – Das E-Health-Gesetz verpflichtet Ärzte dazu, ihre Patienten auch per Video zu beraten

Nachdem Banken und Versicherungen ihre Kunden schon länger per Video beraten, zieht die Digitalisierung der Gesellschaft nun auch in die Wartezimmer der Ärzte ein. In zwei Schritten soll die sogenannte Video Sprechstunde eingeführt werden. So sieht es das neue E-Health-Gesetz vor.

Ab April 2017 soll zunächst die Befundbeurteilung von Röntgenaufnahmen per Video stattfinden. Ab Juli 2017 soll die Online-Video-Sprechstunde in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen werden.

Bertelsmann Studie E-Health, CoverDer Nutzen für Patienten liegt auf der Hand: Sie ersparen sich weite Anfahrtswege sowie lange Wartezeiten in überfüllten Wartezimmern. Und: Sie können ihre Ärzte auch außerhalb der normalen Sprechzeiten erreichen. Eine im November 2015 erschienene Studie der Bertelsmann-Stiftung  zeigt, dass fast 50 Prozent der Deutschen gerne eine Video-Sprechstunde nutzen würden.

Video Sprechstunde als Erleichterung für Ärzte und Patienten

Für Mediziner wird es durch die Online Sprechstunde wesentlich einfacher, ihre Patienten zu betreuen, sobald Diagnose und Therapie einmal persönlich besprochen worden sind. Die Videosprechstunde ist für Rückfragen, Beratungen, Befundbesprechungen und das Einholen von Zweitmeinungen gut geeignet. Zudem bietet sie Unterstützung bei der langfristigen Begleitung chronisch kranker Patienten. Weitere Vorteile durch die Videosprechstunde sehen viele Ärzte in medizinisch unterversorgten, ländlichen Regionen.

Auch die Krankenkassen haben erkannt, dass die Video Sprechstunde eine große Erleichterung für Patienten und Ärzte bedeutet. Derzeit erprobt die Techniker Krankenkasse im Rahmen eines Pilotprojekts die Anwendung von Online Sprechstunden bei Dermatologen.

Einig sind sich Krankenkassen und Ärzte – so wie auch alle Banken und Versicherungen, die die Videotelefonie nutzen – darin, dass die Video Sprechstunde den persönlichen Kontakt nicht ersetzen, aber effizient und zum Wohle des Patienten ergänzen soll.

Arzt kommuniziert via Smartphone mit einem Patienten

Die Videosprechstunde der Ärzte und Krankenkassen

Video Sprechstunde soll persönliche Beratung nicht ersetzen

Wie die Online Sprechstunde per Video letztendlich angenommen wird, bleibt abzuwarten. Dies hängt sicher auch davon ab, in wie weit es den Medizinern gelingt, per Kamera Vertrauen aufzubauen und ihren Patienten das Gefühl zu vermitteln, online genau so gut wie im persönlichen Gespräch beraten zu werden.

(29.01.2016)